Ballern und Wings for Life 2016

2016 einfach mal #ballern!

Der Sommer lässt zwar wettertechnisch noch etwas auf sich warten, aber meine Laufschuhe sind schon wieder voll im Einsatz. In diesem Jahr gehe ich das Thema Laufen etwas anders an und mache bei keinen regelmäßigen Wettkämpfen mit wie sonst. Ich habe mich im vergangenen Herbst und Winter mit einigen Verletzungen rumgeschlagen, deswegen heißt mein Motto 2016 „einfach ballern“. Zugegeben, das Wort „ballern“ habe ich mir vom Ultraläufer Florian Neuschwander abgeguckt, aber es passt einfach genau zu meiner Laufmotivation. Denn mir geht es in diesem Jahr nur um den Spaß beim Laufen und danach suche ich mir die passenden Lauf-Highlights raus.

Für meinen Saisonstart habe ich mir den „Wings for Life World Run“ am 8. Mai in München ausgesucht. Das ist ein jährlich stattfindender Charitylauf für Menschen, die nicht mehr selber laufen können. Bei diesem Event hat einfach alles gestimmt. Die Sonne knallte auf den Olympiapark, die Stimmung war super und alle freuten sich, mit Menschen auf der ganzen Welt zeitgleich für einen guten Zweck zu laufen. Ich bin für das  Team „Run with the Flow“ von Florian Neuschwander an den Start gegangen. Unser Team mit 618 Leuten ballerte insgesamt 12.744,71 km, das ist mal eine fette Leistung. Er selber lief unglaubliche 63,5 km und gewann damit den Run in Deutschland. Insgesamt hat unser Team „Run with the Flow“ mit Abstand die meisten Kilometer weltweit erlaufen.

Das Besondere bei diesem Lauf ist das Catcher Car. Eine halbe Stunde nach dem Start fährt das Auto hinter den Läufern los. Sobald dich das Auto eingeholt hat, bist du raus. Es kommt also auf deine Geschwindigkeit an, wie viele Kilometer du bei diesem Rennen machst. Das hat genau in meinen Laufplan „einfach ballern“ gepasst. Mal schauen, was als nächstes kommt. Ihr könnt euch auf jeden Fall wieder auf einige neue Berichte zum Thema Laufen und Ernährung freuen.

Viel Spaß beim Ballern!

Fit und vegan durch die Feiertage

Zum Abschluss des Jahres habe ich noch 3 Empfehlungen für euch, die mir sehr gut gefallen haben. Schaut/hört mal rein und lasst es euch gut gehen. Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

1. Veganes Weihnachtsmenü

Vielleicht lasst ihr dieses Jahr mal die Weihnachtsgans weg und probiert es mit einem alternativen Weihnachtsmenü z.B. das von Attila Hildmann.

2. Podcast Empfehlung

Ihr habt keine lust über die Feiertage zu viel zu zunehmen, dann empfehle ich in diesen Podcast reinzuhören. Mark Maslow “Dein Dranbleiben Fitness Coach” hat wieder mal ein paar tolle Tipps für euch zusammen gefasst, wie ihr besser über die Feiertage kommt. Hört mal rein – wie immer super.

Podcast: Schlank bleiben: Ein 7-Schritt-Masterplan, wie Du über die Feiertage dranbleibst (ohne zu verzichten)

3. Interview Empfehlung: Patrik Baboumian

Falls euch während den Feiertagen langweilig ist, habe ich noch ein tolles Interview gefunden. Der Unimedica Verlag hat Patrik Baboumian im Interview. Das Thema ist sein neues Buch “Funktionelles Krafttraining für Helden“. Schaut mal rein – lohnt sich!

Preview: “Vegan Italian Style” von Attila Hildmann

Das neue Buch von Atilla ist seit gestern zu haben. Ich habe vom Becker Jost Volk Verlag eine Preview Version bekommen und schon mal kurz reingeschaut. Ihr dürft euch auf viele tolle italienische Köstlichkeiten freuen und natürlich alles vegan und lecker. Sobald ich mich durch das Buch gekocht habe, hört ihr mehr von mir. Ich bin dann mal kochen.
Das Buch bekommt ihr z.B. hier bei amazon.de als Hardcover für 29,95 € oder als Kindle Edition für 9,99 €.

Cover Vegan Italien Style

Foto: Becker Jost Volk Verlag

Für alle, die nicht warten wollen, habe ich schon mal ein Rezept aus dem neuen Buch für euch.

Cannelloni mit Pilzfüllung und Mandelcreme
(Cannelloni ai funghi e crema di mandorle)

ZUTATEN für 2 Personen

Für die Tomatensauce
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
900 g Tomaten
1 Bund Basilikum
6 EL Olivenöl
Meersalz
Für die Cannelloni
350 g Seitlinge (alternativ
Champignons)
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
200 g Tofu Natur
3 EL Olivenöl
2 EL weißes Mandelmus
1 Handvoll gehackte Petersilie
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
10 Cannelloni
Für die Creme
190 ml Sojasahne
80 g weißes Mandelmus
Meersalz

Cannelloni mit Pilzfüllung und Mandelcreme

Cannelloni mit Pilzfüllung und Mandelcreme Foto: ©Simon Vollmeyer

ZUBEREITUNG

ca. 35 Minuten plus ca. 1 Stunde Backzeit
Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch schälen und fein
hacken. Die Tomaten waschen, Strunk entfernen und
Tomaten in kleine Stücke schneiden. Basilikum waschen,
trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken,
etwas für die Deko beiseitelegen.
4 EL Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Zwiebeln
darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Knoblauch
zugeben und ca. 1 Minute braten. Tomaten und Basilikum
ebenfalls dazugeben, aufkochen lassen, bei mittlerer Hitze
unter häufigem Rühren 8 Minuten köcheln lassen und mit
Salz abschmecken.
Für die Creme Sojasahne und Mandelmus mit einem
Schneebesen
vermischen und mit Salz würzen.
Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Seitlinge sorgfältig putzen und in kleine Stücke schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tofu
mit der Gabel zerdrücken. Das Olivenöl in einer Pfanne
erhitzen. Die Zwiebeln darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze
anbraten. Den Knoblauch dazugeben und 1 weitere Minute
braten. Nun die Pilze dazugeben und 6 Minuten braten.
Den Tofu unterrühren und weitere 3 Minuten unter Rühren
braten. Mandelmus und Petersilie unterheben und mit
Salz und Pfeffer würzen.
Die Füllung mit einem Löffel in die Cannelloni drücken.
Etwas Tomatensauce auf dem Boden einer Auflaufform
verteilen, die Cannelloni darauf nebeneinanderlegen und
mit der restlichen Tomatensauce toppen. Im Backofen
50 Minuten backen. Dann Mandelcreme daraufgeben und
5–7 Minuten auf der Grillstufe überbacken. Die fertigen
Cannelloni mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und mit
dem zurückbehaltenen Basilikum bestreuen.

 

AH! Stelle die Cannelloni senkrecht auf
eine Oberfläche und stopfe die Füllung
mit einem Löffel oder deinen Fingern
hinein, so geht es einfacher.

 

Bibliografische Daten
ISBN 978-3-95453-111-0
29,95 EUR (D), 30,80 EUR (A)
240 Seiten, Großformat 23,5 x 28 cm,
140 Fotos, gebunden, mit SU
Text: Attila Hildmann
Fotografie: Simon Vollmeyer, Justyna Krzyzanowska
Foodstyling: Johannes Schalk

Das Plantpower Kochbuch von Rich Roll und Julie Piatt

 Das Plantpower Kochbuch Rich Roll / Julie Piatt

Endlich ist es da, “Das Plantpower Kochbuch” und es ist der Hammer!
Ultra-Athlet Rich Roll hat mich schon mit seinem sehr motivierenden Buch “Finding Ultra”  begeistert. Mit 40 Jahren hat Rich endlich gemerkt, dass seine Ernährungsweise und Alkoholismus ihn schon bald ins Grab bringen würde und beschloss, wieder etwas Sport zumachen und sich etwas besser zu ernähren, unter anderem mit der von seiner Frau Julie so geliebten Saftkur. Rich lebt seitdem vegan und leistet mit dieser Ernährung unvorstellbares z. B. 5 Ironman in 7 Tagen. Mehr darüber könnt ihr im Buch “Finding Ultra: Wie ich meine Midlife-Krise überwand und einer der fittesten Männer der Welt wurde” lesen. Heute soll es aber um sein Kochbuch gehen, welches er mit seiner Frau Julie Piat erschaffen hat. Julie selber ist keine Ultra-Athletin sonder Jogini, Heilerin, Musikerin, Mum und eine vegane spitzen Köchin. Ihr sind wohl auch die meisten Rezepte im Buch zu verdanken. Weiterlesen

Ein “Bunter Burger” 1000 Geschmacksexplosionen

Bunte Burger LogoEndlich habe ich es geschafft, den Burger von Bunte Burger zu testen. Meine Freundin und ich waren ziemlich begeistert von der Gourmet Food Bar. Der Laden ist etwas spartanisch, aber stilvoll eingerichtet. Schaut auf jeden Fall mal nach oben, wenn ihr da seid, ein tolles Lampenkabel-Geflecht schmückt die Decke.

Burger verbindet man sofort mit schnell rein und raus und Selbstbedienung. Das ist hier nicht der Fall. Bunte Burger lädt einen dazu ein, etwas länger zu bleibe. Weiterlesen

16. BAD HERSFELDER LOLLSLAUF

Am Sonntag, den 11.10.2015, war es wieder soweit. Bei bestem Wetter mit 5 °C, Sonne und keiner einzigen Wolke traff sich die Läuferelite aus Osthessen zum 16. Bad Hersfelder Lollslauf. Wie schon in den letzten Jahren war die Organisation perfekt und durchdacht. Dieses Jahr waren nicht nur Läufer und Walker auf der Strecke, auch die Handbiker gaben alles für Bestzeiten. Die Hauptdisziplin neben den 10 km, 5 km und 1,3 km Läufen war natürlich der Halbmarathon. Den gewann Lisa Hahner mit einer Zeit von 1:14,05 bei den Frauen und Jens Nerkamp mit 1:07,3 bei den männlichen Startern. Weiterlesen

Grüner Tee im Test

Der Bremer Tee-Shop LERBS & HAGEDORN hat mich angeschrieben, ob ich für euch ein paar Teesorten testen kann. Da Grüner Tee ein Bestandteil meines Abnehmprogramms war, habe ich schon so einige grüne Teesorten durchprobiert und viele sind nicht wirklich mein Geschmack. Natürlich habe ich den Test angenommen und dafür 3 Sorten von LERBS & HAGEDORN erhalten.

  • Sencha Sommergrün
  • Flotte Limette (schwarzer)
  • Capetown (Roibusch)

Lerbs-Hagedorn Tee

Eigentlich wollte ich ja nur Grünen Tee testen, da ich kein Fan vom Roibusch- und vom Schwarzen Tee bin, aber warum nicht auch mal andere Sorten unter die Lupe nehmen. Getrunken habe ich sie jetzt alle und bin von den drei Sorten positiv überrascht. Weiterlesen

Vegan for Starters von Attila Hildmann

Nach dem großen Erfolg mit “Vegan to Go” sind alle schon sehr gespannt auf das neue Buch “Vegan Italien Style” von Attila Hildmann. Darauf müssen wir leider noch bis zum 2. November 2015 warten. Damit sich die Wartezeit verkürzt, hat der Becker und Jost Verlag zusammen mit Attilla das Beste aus den letzten Kochbüchern zusammen in ein Buch mit dem Titel “Vegan for Starters” gepackt. Viele seiner Rezepte haben inzwischen Kultcharakter erreicht und werden täglich von vielen begeisterten Hobbyköche nachgekocht. In “Vegan for Starters” sind unter anderem seine vegane Bolognese, Zucchini-Spaghetti, Burger, Curry-Blumenkohl, Kürbis-Pommes, sowie auch viele süße Leckereien.

Vegan for Starters

Foto: Becker Joest Volk Verlag

Das Buch richtet sich besonders an Einsteiger, die einfach mal in die vegane Küche reinschnuppern wollen. Hier bekommen sie die besten Rezepte, um zu erleben, wie toll und einfach die vegane Küche sein kann. Dazu erklärt Attila noch die Vorzüge von veganer Kost und Superfoods. Freut euch auf zahlreiche Rezepte und das alle für 9,95 €, ja richtig gelesen nur 9,95€. Damit steigt das Buch bei mir auf die Nummer eins für Buchgeschenke – am besten ordere ich schon mal 10 Stück.

Wie schon bei den vorherigen Buchvorstellungen hat mir der Becker Joest Volk Verlag Rezepte aus dem aktuellen Buch für euch zur Verfügung gestellt.

CHILI MIT AVOCADO-JOGHURT-TOPPING

CHILI MIT AVOCADO-JOGHURT-TOPPING

Foto: ©Simon Vollmeyer

ZUTATEN für 2 Personen (ZUBEREITUNG ca. 30 Minuten)

170 g Kidneybohnen
130 g Maiskörner
200 g Tofu Natur
2 Zwiebeln
50 ml Olivenöl
200 g Tomatenmark
3 EL Agavendicksaft
330 ml passierte Tomaten
1 EL getrockneter Oregano
ó TL Kreuzkümmel
ó TL Chilipulver
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
jodiertes Meersalz

Kidneybohnen und Mais abspülen und kurz
abtropfen lassen. Tofu mit einer Gabel zerbröseln.
Zwiebeln schälen und grob hacken. Olivenöl in
einer Pfanne erhitzen. Tofu darin ca. 5 Minuten
anbraten. Die Zwiebeln zugeben und 5 Minuten
weiterbraten. Tomatenmark und Agavendicksaft hinzufügen,
kurz karamellisieren lassen. Passierte
Tomaten, Kidneybohnen, Mais, Oregano, Kreuzkümmel,
Chilipulver und Pfeffer dazugeben,
weitere 2 Minuten kochen und salzen. Für den
Avocadojoghurt die Avocado halbieren, den
Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus der
Schale lösen. Avocado mit Sojajoghurt pürieren.
Zitronenschale und -saft zugeben, salzen und
pfeffern. Frühlingszwiebel waschen und in Ringe
schneiden. Das Chili in Schalen füllen und mit
je 2 EL Avocadojoghurt toppen. Mit Tortillachips
und Frühlingszwiebeln garniert servieren. Dazu
passt Reis oder krosses Baguette

Für den Avocadojoghurt

1 Avocado
250 g Sojajoghurt
Schale und Saft von ó Biozitrone
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Außerdem

1 Frühlingszwiebel
Tortillachips

AH! Chili sin Carne eignet sich wunderbar für Partys.
Eine gute Würzung ist sehr wichtig, dieSchärfe sollte individuell angepasst werden.Ich mache auf Partys einen großen Topf mittelscharfund einen kleinen Topf für die ganzHarten – wer davon probiert, läuft rot an! Dasgibt den Fun-Faktor auf Partys!

Viel Spaß beim Kochen.

ps meine Sommerpause ist vorbei und ich hoffe, ich komme jetzt wieder öfters zum bloggen.

XOND – Die vegane Fast-Food-Kette

Andreas Bär Läsker (Manager der „Fantastischen Vier“) möchte zusammen mit Kai Binder und seinem Team die vegane Fast-Food-Kette “Xond” an den Start bringen. Dabei braucht er unserer Unterstützung, spendet und sagt es weiter, danke.

Alle Informationen über “Xond” und wie ihr bei dem Projekt helfen könnt, erfahrt ihr auf https://www.startnext.com/xond

Doku Tipp – Ultralauf: IMMER WEITER

‘Immer Weiter’ erzählt die Geschichte zweier Ultraläufer auf dem Weg zu ihrer bisher größten Herausforderung. Die beiden Freunde haben sich zum Ziel gesetzt bei der ersten Millenium Quest mit dabei zu sein.