End of Vegan for Fit Challenge?

Die Challenge ist offiziell vorbei, wobei ich sie trotzdem, so gut es geht, weitermache und deshalb gibt es auch kein großes Fazit. Ich finde die Rezepte von Attila immer noch brillant und werde sie noch lange nachkochen. Im Moment probiere ich die ganzen Salate aus, die Dressings sind teilweise der Knaller. Wenn ihr nicht kochfaul seid und Interesse an neuen Lebensmittel habt, probiert die Challenge einfach mal aus. Mir tut die “Vegan for Fit” Challenge nicht nur gut, sie macht auch echt Spaß.

Durch die 30 Tage habe ich 3 kg abgenommen und konnte langsam mein Sportprogramm wieder angehen. Seit dem 01.02.2015 läuft erneut mein Freeletics Coach, den ich dank eines Angebots für 1 Jahr verlängert habe. Nach so einer langen Pause ist das natürlich richtig schmerzhaft, aber was solls. Freeletics hilft mir, wieder fit zu werden, damit ich meine Ziele in 2015 auch umsetzen kann.

Demnächst werde ich auch ein paar Sachen aus dem Buch “La Veganista – Lust auf vegane Küche” von Nicole Just kochen. Der Verlag “GRÄFE UND UNZER VERLAGES” hat mir ein Exemlar dieses Buches geschickt, das ich hier demnächst verlosen werden. Mit etwas Glück könnt ihr euch in Zukunft die leckeren Gerichte aus La Veganista Zuhause selber kochen.

Damit ihr schon heute etwas Leckeres auf den Tisch bekommt, gibt es wieder ein neues Rezept aus “Vegan To Go”. Das Buch von Attila Hildmann habe ich bereits hier vorgestellt. Danke für das Rezept an den BECKER JOEST VOLK VERLAG

Vegan to go - Quesadillas

Foto: Simon Vollmeyer

QUESADILLAS

ZUTATEN für 2 Personen
1 rote Paprikaschote
1 Zucchini (brutto ca. 160 g)
1 rote Zwiebel
80 g Mais (Abtropfgewicht; Glas oder Dose)
30 g schwarze Oliven in Öl (ohne Stein)
1 EL Biomargarine
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
140 g veganer Käse
2 Tortillas (Grundrezept siehe Seite 159 oder fertig gekauft)
1 Handvoll frische
Korianderblättchen (alternativ Petersilie, wer keinen Koriander mag)
Für die Sauce
50 g Tomatenmark
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
½ TL gemahlener Koriander
½ TL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

ZUBEREITUNG ca. 25 Minuten
Für die Sauce Tomatenmark mit Kreuzkümmel,
Koriander, Paprika, 20 ml Wasser
und dem Öl vermengen und mit Salz und
Pfeffer würzen.
Die Paprika waschen, halbieren, entkernen
und in kleine Stücke schneiden. Die Zucchini
waschen und in kleine Stücke schneiden. Die
Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben
schneiden. Den Mais in ein Sieb geben, kurz
waschen und abtropfen lassen. Die Oliven in
Ringe schneiden.
Die Margarine in einer Pfanne erhitzen und
Zwiebeln, Paprika und Zucchini darin bei
starker Hitze ca. 3 Minuten anbraten, dann
auf mittlere Hitze reduzieren, Mais und Oliven
dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Mit
Salz und Pfeffer abschmecken. Den veganen
Käse reiben, dazugeben, vom Herd nehmen
und unter Rühren schmelzen lassen.
Eine Tortilla mit der Tomatensauce einstreichen
(gekaufte Tortillas vorher kurz im Ofen
kross backen). Den Pfanneninhalt darauf
verteilen.
Die Korianderblättchen waschen,
trocken tupfen und auf dem Gemüse verteilen.
Mit der zweiten Tortilla abschließen und das
Ganze in 6 Stücke schneiden.

AH! Super als To-go-Snack, denn du kannst
die Quesadillas wunderbar kalt essen.
Fertige Tortillas findest du im Supermarkt
und eventuell auch bei einigen Biodealern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.