Schlagwort-Archive: atilla hildmann

Tag 29 – Vegan for Youth Challenge – Orthomol Veg one

Atilla Hildmann wirbt unter anderem für „Orthomol Veg one„. Das habe ich zum Anlass genommen, um Orthomol anzuschreiben, ob ich das Produkt testen könne. Kristina S. von Orthomol hat prompt reagiert und mir das Orthomol Veg one zugeschickt. Vielen Dank dafür!

Orthomol Veg one - Attila Hildmann Bild: Orthomol  pharmazeutische Vertriebs GmbH

Wie ich hier schon erwähnt habe, kann man sich als Veganer nicht ausreichend mit Vitamin B12 versorgen. Daher empfiehlt es sich, ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Orthomol und Atilla haben ein Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung entwickelt. Das „Veg one“ enthält folgende Vitamine und Spurenelemente pro Tagesportion (Kapsel)

Vitamine
Vitamin B2 1,4 mg
Vitamin B6 1,4 mg
Vitamin B12 6 µg
Vitamin D3 15 µg (600 I.E.*)

Spurenelemente
Eisen 10 mg
Selen 55 µg
Zink 10 mg
Jod 100 µg

Das „Veg one“ gibt es in einem kleinen Glastiegel mit 30 Kapseln und kostet z.B. bei amazon.de 25,38 Euro (29,95 Euro UVP), das ist nicht gerade günstig.

Was ich nicht ganz verstehe, ist die niedrige Dosierung des Vitamin B12 (hier Cyanocobalamin) von nur 6 µg. Um den Bedarf von 2,4 – 3 µg mit einer einmaligen Dosis zu decken, sind mindestens 100 – 150 µg einzunehmen. [1] Auch bei der Menge des Vitamin D3 haben sie etwas gespart. Die Dosis ist meiner Meinung nicht ausreichend für die kalte Jahreszeit, in der uns die Sonne nicht ausreichend mit D3 versorgen kann.[2,3] Die anderen Inhaltsstoffe sind bei einer guten Ernährung nicht unbedingt nötig, aber auch hier sparsam eingesetzt. Der Geruch der Kapseln ist ziemlich ekelhaft, aber welche Nems riechen schon gut, müssen sie auch nicht. Das wirklich positive ist die Verträglichkeit, man bekommt kein komisches Gefühl im Magen wie bei manch anderen Nems. Das liegt wahrscheinlich auch an der niedrigen Dosierung. Orthomol wird sich natürlich was dabei gedacht haben und beruft sich eventuell auf andere Studien/Vorgaben. Wie in allen Bereichen wird man immer was dafür oder dagegen finden. Für mich ist das Produkt leider unzureichend, trotzdem danke für die Zurverfügungstellung an Orthomol.

Orthomol Veg one


E
rnährung

Frühstück Selen-Crunch mit Ananas S.93 aus dem VFY Buch
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Spartaner-Hirse-Mediterran (S. 90 im VFF Buch)
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend  Auberginenschiffchen Mexican mit Thymian-Mandel-Creme (sehr geil, click for pic.)


Sport

Kraft
Ausdauer  Laufen 10,5 km/63 min.
Stretching  VFY
Relax Meditieren, Qigong

Quellen:

1. http://www.vitaminb12.de/praeparate/
2. http://www.strunz.com/
3. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-d-dosierung-ia.html

Tag 27 u. 28 – Vegan for Youth Challenge

Am Samstag war es endlich wieder soweit, der Rhön Super Cup fand nach der kurzen Sommerpause in Mittelkalbach statt. Dazu später! Pünktlich am Donnerstagabend habe ich mir beim Sport eine Erkältung eingefangen, bei diesem Wetter, ist das auch kein Wunder. Mit dem Hintergedanken, dass ich Samstag laufen will, ging die Erkältungsbekämpfung los. Erkältungsbad, frischen Ingwer-Zitronentee, viel Gemüse und Früchte, noch mehr Tee, gute Filme und ganz wichtig Zink. Samstagmittag war ich fast wieder fit und bin natürlich mitgelaufen. Mit der Erkältung in den Beinen hat es irgendwie keinen Spaß gemacht und die Strecke ging für meinen Geschmack zu viel Berg ab, die Zeit konnte sich dann doch sehen lassen. In knapp 52 min. bin ich die Strecke von 10,8 km durchgelaufen. Die Organisation des RSC in Mittelkalbach war super und die Sprecherin ist der Knaller :-), nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

Vor dem Lauf habe ich aus dem „Vegan for Youth“ Buch (S. 90) das „Spartaner-Hirse-Mediterran“ gekocht. Dieses Rezept ist perfekt wenn es schnell gehen muss und man keinen Bock, hat ewig in der Küche zu stehen. Die Mengenangaben sind dieses Mal etwas übertrieben, von dem Hirse kann man locker 50 g weglassen, ich konnte dreimal davon essen und war jedes mal gut satt.

 

Rhoen Super Cup - Mittelkalbach

 

Ernährung

Frühstück Matcha Latte
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Spartaner-Hirse-Mediterran (S. 90 im VFF Buch)
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend Lupinen Gemüsepfanne  Lupinen Gemüsepfanne


Sport

Kraft
Ausdauer  Laufen 10,8 km/51:59 min.
Stretching
Relax  Muskelentspannungsbad, Meditieren, Qigong

 

Tag 21 – Vegan for Youth Challenge – Rezept

Gestern war Tag 21, damit sind 3 Wochen vorbei. Bis jetzt fühle ich mich sehr gut und einen Verlust fühle ich immer noch nicht, ist auch irgendwie logisch bei diesen leckeren Rezepten So gut habe ich wirklich noch nie gegessen. Das Gewicht ist stabil bei 76 kg, der Bauchumfang ist ca. 3 cm geschrumpft, ich hoffe mal, dass es so weiter geht. Im Moment gibt es keinen VFY Juice, den man eigentlich täglich trinken sollte, da mein neuer Entsafter von Philips in Rauch aufgegangen ist. Heute gibt es mal wieder ein Original Rezept aus dem Buch „Vegan for Youth“, danke an den Becker Joest Volk Verlag und Atilla Hildmann für die zur Verfügungstellung der Rezepte.

Vegan for youth_Reisspaghetti

Foto: Simon Vollmeyer

Zutaten für 2 Personen

Für die Reisspaghetti

250 g Vollkornreis-­Spaghetti
jodiertes Meersalz
200 g Blattspinat
2 rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
30 g Pinienkerne
Grundrezept
Pinienkern-Parmesan

(siehe Rezept Seite 152)

Für die Spinat-Mandel-Creme
60 g weißes Mandelmus
140 ml stilles Mineralwasser
1 TL frisch gepresster Zitronensaft
1 Msp. Matcha
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung ca. 30 Minuten
Die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten al dente kochen, dabei ab und zu umrühren. Den Spinat gründlich waschen, Stiele entfernen, Blätter trocken schleudern und fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne schütten und beiseite stellen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch schälen, fein hacken und dazugeben. Spinat unterheben und ca. 2 Minuten dünsten.
Für die Creme Mandelmus, Mineralwasser und Zitronensaft mischen und in die Pfanne zum Spinat geben, 30 Sekunden aufkochen lassen. Den Matcha zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Nudeln abtropfen lassen, abschrecken, auf Teller geben und die Creme mit dem Spinat dar­ über verteilen.
Jede Portion nach Belieben mit 1–2 EL Pinienkern- Parmesan und Pinienkernen bestreuen.

AH! Die mineralstoffarme Weißmehlpasta ersetzen wir durch mineralstoffreiche Vollkornreispasta – ein geniales Produkt. Spinat nicht erneut aufwärmen oder gehackten rohen Spinat lange liegen lassen, da sich dabei das im Spinat enthaltene, gesundheitlich unbedenkliche Nitrat in Nitrit umwandelt. Das wiederum wird in Verbindung mit Eiweiß in Nitrosamin umgewandelt, eine organische Verbindung aus Nitrit und Amin, die karzinogen wirkt, also krebserregend ist.

Ernährung

Frühstück Frühstück Matcha-Latte und leckere Funky-Monkey-Banana-Muffins
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Vegan for youth – Süsskartoffel-Pommes mit 1-Minuten-Catch-Up
Nachmittag
Abend Möhren-Parika, Oliven und einen Chiasamen Pudding
1l Kräutertee (Yogi classic)


Sport

Kraft
Ausdauer  Laufen 8,11 km/48:42 min.
Stretching
Relax

 

Tag 17 – Vegan for Youth Challenge – Vitamin B12

Ich schaue relativ selten LiveTV, aber gestern bei dem tollen Regen war es mal wieder soweit, Fehler! Ich habe die Sendung „M€X – Das Marktmagazine“ auf hr gesehen. Bei einem der Beiträge ging es um die vegane Ernährung oder eher, „Wie mache ich die vegane Ernährung schlecht.“ Die Hauptargumente waren mal wieder der Mangel an Vitamin B12, Eisen, Kalzium und Zink uvm. bei Veganern. Der Beitrag lief nur darauf hinaus, das  „vegan Sein“ schlecht zu machen. Wenn da mal nicht jemand auf der Gehaltsliste der Fleischindustrie steht.
Als erstes frage ich mich, warum man ständig auf Veganern oder Vegetariern rumhackt? Es gibt wesentlich mehr Menschen in Deutschland, die sich ausnahmslos von Fastfood ernähren. Es lohnt sich nicht zu erwähnen, welche Mängel die alle haben, das dürfte jedem klar sein. Man geht davon aus, dass min. 39 % aller Deutschen einen Vitamin B12 Mangel haben. (3) Schauen wir uns mal den Vitamin B12 Mangel an: Das Vitamin B12 ist ein essentielles Vitamin, das heißt unser Körper kann es nicht selber herstellen und muss somit von außen zugefügt werden. Vitamin B12 ist zusammengefasst wichtig für die Zellteilung und Blutbildung sowie die Funktion des Nervensystems. (1) Das Vitamin kann nur von Tieren hergestellt werden und somit hat ein Veganer, der bekannterweise keine tierischen Produkte zu sich nimmt, zwangsweise einen Mangel. Dem Mangel kann mit Nahrungsergänzungsmitteln einfach vorbeugt werden. Ich nehme zum Beispiel alle 2-3 Tage eine Lutschpastille von Jarrow Vitamin B12, diese enthält 1000 Mikrogramm Vitamin B12. Laut einer Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung beträgt der Tagesbedarf 4 µg Vitamin B12, aktuelle Studien sprechen von 7 – 10 µg pro Tag.(2,3) Der Tagesbedarf beschreibt nicht die tatsächlich benötigte Menge, deshalb enthalten die Lutschtabletten von Jarrow auch 1000 µg. Vom Körper werden nur etwa 0,5 – 1,0 % tatsächlich aufgenommen, das bedeutet effektiv 5 – 10 μg.(4) Bei einer Überdosierung sind bis heute keine Probleme festgestellt worden und damit unbedenklich.
Weitere Vitamin B12 Produkte sind z.B. das Veg1 Vitaminsupplement von der Vegan Society oder das Veg One von Orthomol.

Ernährung

Frühstück Amaranth Matcha-Pop (gepoppter Amaranth, Sojajoghurt, Reissirup, Matcha-Pulver, Heidelbeeren)
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Gegrilltesgemüse mit Baguette
Nachmittag Matcha-Latte (1 TL Matcha, 300 ml Hafermilch, etwas Agavendicksaft, Zimt)
Abend Sesam-Tofu und Gemüsepfanne
1l Kräutertee (Yogi classic)


Sport

Kraft Freeletics BurpeeMax
Freeletics Hades
Foto: Freeletics
Ausdauer
Stretching
Relax

Quelle
(1) https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin_B12
(2) http://www.peta.de
(3) http://www.vitaminb12.de
(
4) http://www.jarrow.de/vitamine/13-jarrow-methyl-b-12.html

Tag 16 – Vegan for Youth Challenge

Gestern Abend habe ich mir die Doku „Gabel statt Skalpell – Gesünder leben ohne Fleisch“ von Lee Fulkerson u. John Corry angesehen. In dieser Doku geht es um die Zusammenhänge von Ernährung und Krankheiten bzw. Gesundheit im Bezug auf die „China Study“. Die “China Study” ist eine der umfangreichsten jemals durchgeführten Ernährungsstudien, die aufzeigt dass eine pflanzliche Ernährungsweise viele gesünder für uns ist. Ich kann jedem der sich mehr mit dem Thema Ernährung beschäftigen will, diese Doku empfehlen. Auch für Sportler ist es sinnvoll da mal rein zuschauen. Die DVD bekommt ihr bei amazon.de, oder man schaut bei youtube.com. Eventuell könnt ihr den Beitrag da kostenlos ansehen. 🙂

Hier der Trailer:

Ernährung

Frühstück Amaranth Matcha-Pop (gepoppter Amaranth, Sojajoghurt, Reissirup, Matcha-Pulver, Heidelbeeren)
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Gemüsepfanne mit Reis
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)  Vegan for Youth Juice
Abend Rote-Bete-Bratnudeln mit Pesto
1l Kräutertee (Yogi classic)
 Rote-Bete-Bratnudeln mit Pesto

Tag 15 – Vegan for Youth Challenge

Gestern war Tag 15, nach dem langen Lauf am Sonntag (17 km) war heute Sportpause angesagt. Wenn die Challenge weiter so gut verläuft und mein Rücken das Spiel mitmacht, nehme ich am 21. Fulda-Marathon am 14.09.2014 teil. Den bin ich 2012 mal gelaufen, kurz nachdem ich den größten Teil meines Gewichts verloren hatte. Meine Zeit im Ziel betrug damals 01:50:42 h, für mich war das eine super Zeit, es war ja immerhin mein erster Halb-Marathon. Wenn das dieses Jahr klappen sollte, peile ich wieder die < 2 h Marke an, das sollte für mich reichen :-). Auf gehts lauft mit http://www.fulda-marathon.de/

Ernährung

Frühstück  Power-Frühstück – Soja-Yoghurt mit Banane, Heidelbeeren, gepopptes Amaranth u. Quinoa, Kokosflocken, Leinsamen
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag  Rohkostsalat
Nachmittag  Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)  Vegan for Youth Juice
Abend  Rote-Bete-Zucchini Carpaccio mit Walnussöl-Dressing
1l Kräutertee (Yogi classic)
 Rote-Bete-Zucchini Carpaccio mit Walnussöl-Dressing

Tag 13 – Vegan for Youth Challenge

Gestern war Tag 13, bei einem Gewicht von 76,9 kg.

Gestern habe ich mein Freeletics Workout durchgezogen und damit einen kleinen privaten Mini-Triathlon gestartet. Nach dem Workout bin ich 10 km Fahrrad gefahren, bin schnelle 6 km gelaufen und wieder 10 km mit dem Rad nach Hause gefahren. Ich kann jedem, der etwas mehr Sport macht, solche Einheiten empfehlen. Das schafft neue Anreize an den Körper und bringt euch aus dem Trott raus. Wenn man ständig dieselbe Streck läuft und immer die gleichen Abläufe durchläuft, bleibt der Körper auf einem gewissen Stand stehen und optimiert nur noch seine Leistung, kommt aber nicht wirklich weiter. Ich kann euch nur den Tipp geben, lauft eure gewohnte Strecke einfach mal in die andere Richtung, baut neue Strecken ein, macht alle paar km einen Sprint, fahrt wie ich mal Fahrrad, geht Schwimmen und macht am besten nie zweimal den exakt selben Lauf. Das macht euch fitter, erhöht den Spaß am Training und beugt Verletzungen vor.

 Ernährung

Frühstück  Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis,
Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
 Vegan for Youth Juice
Mittag  Gemüseburger
Nachmittag
Abend Weisse Bohnen in Basilikum-Tomaten-Sosse  – einfach, schnell und lecker  Weisse Bohnen in Basilikum-Tomaten-Sosse

Sport

Kraft Freeletics Max Day Freeletics
Ausdauer Fahrrad fahren 20 km – 53 min.
6 km Laufen – 29 min.
Stretching  VFY 15 min.
Relax

Tag 11 – Vegan for Youth Challenge

Tag 11, 76,9 kg. Gestern Abend habe ich mir die „Zucchinibandnudeln mit Möhren-Zitronen-Creme“ gekocht. Bam, schon wieder sehr lecker und einfach zubereitet. Die Bandnudeln macht man ganz einfach mit dem Sparschäler. In 2 min. hat man eine riesen Zucchini in Bandnudeln verwandelt, die finde ich sogar besser wie die Zucchini-Spaghetti. Sportlich war gestern „REST DAY“ angesagt, außerdem hatte ich eine Osteopathische Behandlung, nach der ist eh Pause angesagt.

Viele Menschen in meiner Umgebung fragen mich, warum ich das jetzt mache. Ja warum eigentlich? Für Ernährung und Gesundheit interessiere ich mich ja schon einige Jahre, teils weil es mir Spaß macht und wegen einigen Krankheiten, die ich habe. Wenn mein Körper schon nicht perfekt ist, soll es wenigstens nicht an der Ernährung und am Sport mangeln. Ich fühle mich extrem viel besser, wenn ich die ganze Woche selber koche und mich mit all den Superfoods versorge, so dass es sich wirklich lohnt. Ich Ernähre mich jetzt vegetarisch, weil ich noch fitter und gesünder sein möchte und mehr aus meinem Körper raus holen will. Natürlich spielen die Berichte und Bücher über die Massentierhaltung und Tierquälerei auch eine große Rolle. Im Moment lese ich ab und zu ein Kapitel aus „Tiere Essen“ von Jonathan Safran Foer und bin echt angeekelt von dem Umgang mit Tieren und von dem, was die Industrie mit dem Fleisch macht (z.B. Chlorbad usw.). Gerade die Geflügelzucht und Schlachtung ist eine Katastrophe. Man hört ja öfters, dass viele kaum noch Schwein oder Rind essen, dafür mehr Geflügel, brrrrrrrrr, lest das Buch und ihr überlegt es euch noch mal.

 Ernährung

Frühstück Chocolate-Crunch
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag  Spinattasche
Nachmittag  Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis,
Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Vegan for Youth Juice
Abend Zucchinibandnudeln mit Möhren-Zitronen-Creme   Zucchinibandnudeln mit Möhren-Zitronen-Creme

Tag 09 – Vegan for Youth Challenge

Tag 9, 77 kg und relativ fit.
Gestern Abend habe ich den „Schiefer Turm von Zucchini mit Avocado-Paprika-Füllung“ zubereitet, was wirklich schnell von der Hand ging und wie immer sehr lecker war. Es lohnt sich wirklich, das Rezept mal auszuprobieren.
Die Rezepte sind meistens für 2 Personen, auf den ersten Blick würde man sagen, das reicht mir nicht, um satt zu werden. Ich mache fast jeden Abend Freeletics und/oder gehe laufen, auch nach dieser körperlichen Anstrengung ist die Mahlzeit völlig ausreichend und hält bis zum nächsten Morgen an. Die Zeit zwischen der Mittagspause und dem Training ist dagegen schon ziemlich lange (ca. 12-17 Uhr), da ich den VFY-Juice auf die Zeit nach der Arbeit statt morgens verlegt habe und morgens meistens einen Crunch oder Pop esse, habe ich damit kein Problem. Laut Atilla ist eine Banane oder anderes Obst vor dem Training bei Bedarf möglich. Ich denke, es spricht auch nix dagegen, ein paar Nüsse oder Mandeln zu essen. Ich habe gestern z.B. noch ein paar Mandeln in den Ofen geworfen (ca. 15 min. bei 200 °C Umluft). Die Mandeln schmecken geröstete wie vom Weihnachtsmarkt, aber natürlich ohne Zucker.

Bleibt fit, Johnny

Ernährung

Frühstück Acai-Crunch mit Heidelbeeren
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag  Gemüsefrikadellen mit etwas Reis
Nachmittag  Vegan for Youth Juice
(Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)1 Banane
Vegan for Youth Juice
Abend Schiefer Turm von Zucchini mit Avocado-Paprika-Füllung
geröstete Mandeln (sehr lecker)
1l Kräutertee
 Schiefer Turm von Zucchini mit Avocado-Paprika-Füllung


Sport

Kraft Freeletics BurpeeMax Foto: Freeletics
Ausdauer 10 km Laufen
Stretching
Relax