Schlagwort-Archive: Joggen

Vegan for Fit Challenge – Tag 3-7

Die erste Woche ist vorbei! Dieses Mal fand ich die Umstellung etwas schwerer. Nach Plätzchen und sonstigen Weihnachtsleckereien hat sich der Körper wieder schnell an den Müll gewöhnt. Ich fühle mich aber schon viel besser und so langsam geht es bergauf. Abgenommen habe ich in der Woche nichts, viel habe ich aber auch nicht erwartet.

Sportlich habe ich diese Woche wieder mit einem Laufplan von Dr. Marquardt angefangen. Da ich 2 Monate verletzt war, habe ich einen leichten Plan gewählt, um wieder reinzukommen. Der Plan heißt “Einsteiger 5 auf 10 km”. Auf der Seite von Dr. Matthias Marquardt findet ihr viele Tipps über das Laufen und jede Menge Trainingspläne, einige sogar kostenlos. Wer sich intensiver mit dem Laufen beschäftigen will, dem empfehle ich das Buch von Dr. Marquardt. Zum einen das Buch “Die Laufbibel: Das Standardwerk zum gesunden Laufen” oder für Einsteiger “Die Laufbibel für Einsteiger: Die Einführung in das gesunde Laufen”. Zum Lauftraining baue ich ab und zu ein paar Einheiten Kettlebell und Boxtraining mit ein. Wenn ich wieder halbwegs fit bin, geht es auch mit Freeletics weiter.

Auf eine neue Woche mit leckeren Rezepten aus dem “Vegan for Fit” Buch.

 

Hier eine kleine Auswahl an Foodporn der letzen Woche:

 

Tag 41-42 – Vegan for Youth Challenge – Sport

Samstag, 06.09.2014, 15:05 Uhr, 18 °C, Regen: Startschuss zum “Rhoen-Panoramalauf Poppenhausen”  und ich mittendrin, na toll starker Regen, egal halb so wild, das Wetter ist zweitrangig, denn gelaufen wird ja so oder so. Die Strecke in Poppenhausen ist ca. 11,2 km lang und geht die ersten 5,5 km stetig leicht bergauf, dann wiederum nur noch bergab. Ich laufe lieber bergauf, aber dieses Mal konnte ich auch bergab mein Tempo laufen, was mir die letzten Läufe noch Schwierigkeiten bereitet hat. Nach ca. 56 Min. bin ich komplett durchgeweicht im Ziel angekommen, der Regen hat 1 min. später aufgehört.

RSC Poppenhausen Urkunde
Seitdem ich auf die vegane Ernährung umgestellt habe, läuft sowieso alles besser aus sportlicher Sicht. Beim Laufen werde ich schneller, die Regeneration hat sich extrem verbessert und ich fühle mich während dem Sport um einiges besser. Bei meinen Freeletics Workouts geht es endlich mal wieder voran, vor allem bei den Klimmzügen, die mir wirklich schwer fallen, läuft es seitdem besser. Das Gewicht geht runter, die Muskeln werden besser und die Ausdauer steigt, was will man mehr? Das ganze bei 0 % tierischer Ernährungsbestandteile und damit auch wesentlich weniger Eiweiß, auch weil ich keine Eiweißshakes mehr trinke. Mein Ernährung der letzten 2,5 Jahre bestand aus sehr viel Eiweiß und wenigen Kohlenhydraten (Lowcarb nach Dr. Strunz). Das hat mir zu diesem Zeitpunkt auch sehr gut geschmeckt und abgenommen habe ich damit auch 30 kg. Nur sportlich ging es nicht mehr weiter und mein Gewicht war lange bei ca. 80 kg festgenagelt. Erst jetzt geht es wieder voran und die Leistung steigt. Ich bin froh, dass ich durch das Buch von Scott Jurek (Eat & Run) auf diese Ernährung gestoßen bin. Aktuell freue ich mich, dass ich diesen Schritt gemacht habe und genieße die Vorteile und die Veränderung jeden Tag.

Ernährung

Am Samstagmorgen habe ich “VFY-Ciabatta” gebacken und mit selbstgemachten Peanutebutter-Banana-Crunchy u. Paprika-Chili-Aufstrich bestrichen. Mittags gab es auf die Ciabatta gegrilltes Gemüse. Nach dem Lauf gab es ein großes leckeres Zucchini U-Boot “Artischocke” (S. 134). An diesem Abend kam mal wieder ein Nachteil zum tragen. Ich war auf einem Polterabend eingeladen und habe da ausgeholfen, nach ein paar Stunden hatte ich wirklich hunger, aber was gibt es an so einem Polterabend???? Leider nur Würstchen und Fettebrote, also nix für einen Veganer, beim nächsten Mal habe ich was dabei, gute Vorbereitung ist alles. Man kann auch nicht erwarten, dass sie sich auf jeden einstellen, gerade heute gibt es so viele Menschen, die sich sehr unterschiedlich ernähren, da kann man nicht jeden berücksichtigen.

VFY Ciabatta

Am Sonntag gab es “Mixsalat mit Omega-3-Blaubeerdressing und Kuerbis-Rosmarin-Wedges”. Das Rezept findet ihr im “Vegan for Youth” Buch auf S. 171 oder hier im Internet. Da ich keine Blaubeeren hatte, musste ich mir mit “TK-Beerenmischung” aushelfen, hat super geschmeckt und ging wieder total schnell. Ich empfehle euch das Dressing mit dem Pürierstab zu machen, aus dem Mixer geht das schlecht raus, da die Konsistenz sehr dickflüssig ist.

Tag 31 – Vegan for Youth Challenge – Manollo Floyd

Bam boom bang!!!!!!!!!! 🙂 Schaut euch unbedingt die Videos von diesem “bam” lustigen Pärchen an. Die zwei Verrückten machen unter dem Namen “Manollo Floyd” einen “VEGAN FOR YOUTH Vlog” oder eher gesagt, haben sie gemacht, da ihre Challenge bereits abgeschlossen ist. Sie sind aber, soweit ich das gesehen habe, bei der veganen Ernährung geblieben. Ich habe noch nicht alle Videos gesehen (bin aber dran). Das, was bis jetzt rüber kam, war sehr lustig. In den Videos könnt ihr die ganzen leckeren Gerichte aus dem “Vegan for Youth” in bewegter Farbe sehen, die Streching Übungen werden gezeigt sowie einige Fitnessübungen, lohnt sich also auch für nicht Challenger. Danke und Respekt für die Arbeit, die sich “Weißes Mandy und Florian” damit gemacht haben. Schaut bei ihnen rein und lasst euch inspirieren.

Hier findet ihr die Beiden auf Facebook: https://www.facebook.com/manollofloyd

Mir selber geht es soweit gut, ich mach mich mal wieder auf den Weg in die Küche………………..


Ernährung

Frühstück Chocolate-Crunch ohne Früchte (schmeckt auch) S.93 aus dem VFY Buch
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone) + El Matcha-Latte
Mittag Gegrilltes Gemüse
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend  Auberginen-Lasagne “Red Beet” mit Kichererbsencreme und Rote-Bete-Topping, Vegan for youth, S. 114 (anstatt Auberginen gab es Zucchini ging auch super und lecker ist es auf jeden)1l Kräutertee Auberginen-Lasagne “Red Beet” mit Kichererbsencreme und Rote-Bete-Topping


Sport

Kraft Freeletics Metis, Poseidon
Ausdauer  Laufen 10 km
Stretching  VFY
Relax Sauna, Meditieren, Qigong

Tag 18 – Vegan for Youth Challenge

Am Tag 18 gab es bei mir eine leckere herbstliche “Möhren-Kürbis-Suppe mit gerösteten Macadamias”. Bei diesem grandiosen Wetter war die Suppe genau das Richtige. Die Suppe ist super schnell gemacht, 5 min. Gemüse u. Früchte schneiden, 19 min. im Ofen und noch kurz in den Mixer, fertig. Morgen gibt es bestimmt wieder mehr zu berichten, ich wünsche allen ein schönes We. 

moehren_kuerbis_suppe_600

 

Ernährung

Frühstück Amaranth Matcha-Pop (gepoppter Amaranth, Sojajoghurt, Reissirup, Matcha-Pulver, Heidelbeeren)
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Rohkostsalat mit einem Knäckebrot
Nachmittag Matcha-Latte (1 TL Matcha, 300 ml Hafermilch, etwas Agavendicksaft, Zimt)
Abend Möhren-Kürbis-Suppe mit gerösteten Macadamias
1l Kräutertee (Yogi classic)
 Möhren-Kürbis-Suppe mit gerösteten Macadamias


Sport

Kraft Freeletics Max Day Freeletics Max Day
Ausdauer  Laufen 6,55 km/36:16 min.
Stretching VFY
Relax

 

RKP001 Laufen für Einsteiger

[podlove-episode-summary]
Duration: [podlove-episode field="duration"] Published by [podlove-podcast field="publisher_name"] under [podlove-podcast field="license_name"].[podlove-episode-summary]
Duration: [podlove-episode field="duration"] Published by [podlove-podcast field="publisher_name"] under [podlove-podcast field="license_name"].

Shownotes:

  • Vorstellung
  • Aktueller Stand
  • Beschwerden Ziel und Motivation

Ausrüstung

 Laufen und Krafttraining

Verletzung

 Erholung

  • Bäder
  • Massage
  • Sauna

 Lauftrainer

  • Hans Nelson – Fitness- und Lauftrainer
  • Provitacoaching – Sascha Wingenfeld, Uwe Ullmann, Marcus Enders, Anna Hahner, Lisa Hahner, Wolfgang Obermahr, Michaela Koll

 Shops

 Lauftrainingsgruppen und Kurse

Wettbewerbe

Linktipps

Hinweis: Die Einnahme und Anwendung sämtlicher Produkte oder Sportarten erfolgt auf eigene Gefahr. Alle Angaben ohne Gewähr!