Schlagwort-Archive: Qigong

Tag 55 – Vegan for Youth Challenge – „Qigong Yangsheng“

Letzte Woche war ich das erste Mal in einem Qigong Kurs an der VHS. Dazu hatte ich mich spontan angemeldet, nachdem mir die 3 Übungen aus dem Vegan for Youth Buch so gut getan haben. Frau Gudrun Pramme leitet den Kurs und ist nach dem ersten Eindruck sehr sympathisch. Der Kurs „Qigong Yangsheng für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen“ findet 8 Mal statt und soll Folgendes vermitteln:

Übungen aus dem Qigong Yangsheng für Standfestigkeit und Entspannung. Mit einfachen und wirkungsvollen Übungen erlernen die Teilnehmer in diesem Kurs, wie sie sich in alltäglichen Situationen kurzzeitig „ausklinken“ können. Sie steigern ihre geistige und körperliche Fitness durch Entspannung und erleben, wie die Füße wieder festen Boden bekommen und der Kopf frei wird. Quelle: http://vhs-fulda.de

Am ersten Abend gab es eine kleine Vorstellungsrunde und die erste Übung aus dem „Qigong Yangsheng“, die sich „stehen wie ein Baum oder Pfahl“ nennt, was schon mal gar nicht so einfach war, aber nachdem man es halbwegs hinbekommen hat, fühlt man wie die Hände kribbeln und extrem viel Energie fliest. Das kann man sich als Unbeteiligter kaum vorstellen, auch ich hätte das vor 2 Monaten kaum geglaubt, aber es funktioniert. Anschließend durften wir uns zum Meditieren auf den Boden legen. Das war auch super relaxt und damit hatte ich auch meine Vegan for Youth Challenge Aufgaben für diesen Tag abgehakt. 🙂 Mein erster Eindruck ist sehr positiv und ich freue mich schon auf das nächste Mal.


Ernährung

Frühstück Selen-Crunch mit Brombeeren (S.93 VFY)
1 l Grünertee (Pink Grapefruit von Teegeschwendner)
Matcha-Latte
Mittag Vegane Sushi (@Little Tokyo)
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend Zucchini U-Boot „Artischocke“ (S.134 VFY)
1l Kräutertee


Sport

Kraft Freeletics Exercise + Workout Poseidon
Ausdauer
Stretching
Relax Qigong an der VHS mit Meditieren

Tag 24 – Vegan for Youth Challenge – Qigong

Ich habe es endlich gepackt oder eher gesagt, habe ich mich an die Meditation und an das Qigong gewagt. Atilla Hildmann empfiehlt in seinem Buch „Vegan for Youth“ täglich zu meditieren. Beginnen soll man mit 15 min. und das nach und nach steigern. Danach soll man noch ein paar Qigong-Übungen durchführen.

Gestern Abend nach der Sauna habe ich es einfach mal ausprobiert. Kissen bei, auf Spotify schnell noch ein paar heiße Meditationrhythmen angeworfen, den iPhone Timer auf 15 min. und los ging es. Nach Anleitung stellte ich mir vor, dass ich weißes Licht (positive Energie) einatme und schwarzen Rauch (Ärger und Stress) ausatme, eigentlich ganz einfach. Da sitze ich im halbdunklen Wohnzimmer und denke „weißes Licht einatmen, schwarzer Rauch aus, weißes Licht einatmen, schwarzer Rauch aus, was muss ich morgen noch einkaufen, weißes Licht einatmen, schwarzer Rauch aus, wann war noch mal der Lauf am Wochenende, aua mein Nacken wird ganz Steif, weißes Licht einatmen, schwarzer Rauch aus, ahhhhhhhhh mein Rücken tut weh – so kann doch keiner länger als 5 min. sitzen usw. usw.“. Inzwischen waren 2 min. vergangen und mein ganzer Körper tat weh bis auf die Beine, die waren eingeschlafen. Na toll und das Ganze soll dann 15 min. so weiter gehen und plötzlich, viel schneller als erwartet, waren sie um. Im Nachhinein war es gar nicht so schlimm. Nachdem meine Beine wieder begehbar und wach waren, ging es an die Qigong-Übungen. Qigong ist einfach gesagt das, was Meister Joda in „Star Wars“ ausübt, wobei die „Macht“ das Qi ist und Gong die Arbeit. Die 3 empfohlenen Übungen sind einfach nach zu machen, aber das erwähnte Kribbeln und die Wärme sind bei mir noch nicht angekommen, warten wir es ab.
Ich werde es wieder machen, da ich mich danach besser gefühlt habe, einfach etwas leichter und freier. Im Buch steht, dass sich der positive Effekt nach ca. 5 Tagen einstellen soll.

Wir schliessen mit den Worten Meister Yodas „Vergessen du musst was früher du gelernt.“

 

Ernährung

Frühstück Selen-Crunch mit Heidelbeeren S.93 aus dem VFY Buch
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Salat
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend Möhren-Kürbis-Suppe mit gerösteten Macadamias – S. 204 im VFY Buch
1l Kräutertee (Yogi classic)


Sport

Kraft
Ausdauer
Stretching
Relax Sauna, Meditation 15 min., Qigong