Schlagwort-Archive: Rhoen Super Cup

Tag 41-42 – Vegan for Youth Challenge – Sport

Samstag, 06.09.2014, 15:05 Uhr, 18 °C, Regen: Startschuss zum “Rhoen-Panoramalauf Poppenhausen”  und ich mittendrin, na toll starker Regen, egal halb so wild, das Wetter ist zweitrangig, denn gelaufen wird ja so oder so. Die Strecke in Poppenhausen ist ca. 11,2 km lang und geht die ersten 5,5 km stetig leicht bergauf, dann wiederum nur noch bergab. Ich laufe lieber bergauf, aber dieses Mal konnte ich auch bergab mein Tempo laufen, was mir die letzten Läufe noch Schwierigkeiten bereitet hat. Nach ca. 56 Min. bin ich komplett durchgeweicht im Ziel angekommen, der Regen hat 1 min. später aufgehört.

RSC Poppenhausen Urkunde
Seitdem ich auf die vegane Ernährung umgestellt habe, läuft sowieso alles besser aus sportlicher Sicht. Beim Laufen werde ich schneller, die Regeneration hat sich extrem verbessert und ich fühle mich während dem Sport um einiges besser. Bei meinen Freeletics Workouts geht es endlich mal wieder voran, vor allem bei den Klimmzügen, die mir wirklich schwer fallen, läuft es seitdem besser. Das Gewicht geht runter, die Muskeln werden besser und die Ausdauer steigt, was will man mehr? Das ganze bei 0 % tierischer Ernährungsbestandteile und damit auch wesentlich weniger Eiweiß, auch weil ich keine Eiweißshakes mehr trinke. Mein Ernährung der letzten 2,5 Jahre bestand aus sehr viel Eiweiß und wenigen Kohlenhydraten (Lowcarb nach Dr. Strunz). Das hat mir zu diesem Zeitpunkt auch sehr gut geschmeckt und abgenommen habe ich damit auch 30 kg. Nur sportlich ging es nicht mehr weiter und mein Gewicht war lange bei ca. 80 kg festgenagelt. Erst jetzt geht es wieder voran und die Leistung steigt. Ich bin froh, dass ich durch das Buch von Scott Jurek (Eat & Run) auf diese Ernährung gestoßen bin. Aktuell freue ich mich, dass ich diesen Schritt gemacht habe und genieße die Vorteile und die Veränderung jeden Tag.

Ernährung

Am Samstagmorgen habe ich “VFY-Ciabatta” gebacken und mit selbstgemachten Peanutebutter-Banana-Crunchy u. Paprika-Chili-Aufstrich bestrichen. Mittags gab es auf die Ciabatta gegrilltes Gemüse. Nach dem Lauf gab es ein großes leckeres Zucchini U-Boot “Artischocke” (S. 134). An diesem Abend kam mal wieder ein Nachteil zum tragen. Ich war auf einem Polterabend eingeladen und habe da ausgeholfen, nach ein paar Stunden hatte ich wirklich hunger, aber was gibt es an so einem Polterabend???? Leider nur Würstchen und Fettebrote, also nix für einen Veganer, beim nächsten Mal habe ich was dabei, gute Vorbereitung ist alles. Man kann auch nicht erwarten, dass sie sich auf jeden einstellen, gerade heute gibt es so viele Menschen, die sich sehr unterschiedlich ernähren, da kann man nicht jeden berücksichtigen.

VFY Ciabatta

Am Sonntag gab es “Mixsalat mit Omega-3-Blaubeerdressing und Kuerbis-Rosmarin-Wedges”. Das Rezept findet ihr im “Vegan for Youth” Buch auf S. 171 oder hier im Internet. Da ich keine Blaubeeren hatte, musste ich mir mit “TK-Beerenmischung” aushelfen, hat super geschmeckt und ging wieder total schnell. Ich empfehle euch das Dressing mit dem Pürierstab zu machen, aus dem Mixer geht das schlecht raus, da die Konsistenz sehr dickflüssig ist.

Tag 27 u. 28 – Vegan for Youth Challenge

Am Samstag war es endlich wieder soweit, der Rhön Super Cup fand nach der kurzen Sommerpause in Mittelkalbach statt. Dazu später! Pünktlich am Donnerstagabend habe ich mir beim Sport eine Erkältung eingefangen, bei diesem Wetter, ist das auch kein Wunder. Mit dem Hintergedanken, dass ich Samstag laufen will, ging die Erkältungsbekämpfung los. Erkältungsbad, frischen Ingwer-Zitronentee, viel Gemüse und Früchte, noch mehr Tee, gute Filme und ganz wichtig Zink. Samstagmittag war ich fast wieder fit und bin natürlich mitgelaufen. Mit der Erkältung in den Beinen hat es irgendwie keinen Spaß gemacht und die Strecke ging für meinen Geschmack zu viel Berg ab, die Zeit konnte sich dann doch sehen lassen. In knapp 52 min. bin ich die Strecke von 10,8 km durchgelaufen. Die Organisation des RSC in Mittelkalbach war super und die Sprecherin ist der Knaller :-), nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

Vor dem Lauf habe ich aus dem “Vegan for Youth” Buch (S. 90) das “Spartaner-Hirse-Mediterran” gekocht. Dieses Rezept ist perfekt wenn es schnell gehen muss und man keinen Bock, hat ewig in der Küche zu stehen. Die Mengenangaben sind dieses Mal etwas übertrieben, von dem Hirse kann man locker 50 g weglassen, ich konnte dreimal davon essen und war jedes mal gut satt.

 

Rhoen Super Cup - Mittelkalbach

 

Ernährung

Frühstück Matcha Latte
1 l Grünertee (Ingwer-Zitrone)
Mittag Spartaner-Hirse-Mediterran (S. 90 im VFF Buch)
Nachmittag Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)
Abend Lupinen Gemüsepfanne  Lupinen Gemüsepfanne


Sport

Kraft
Ausdauer  Laufen 10,8 km/51:59 min.
Stretching
Relax  Muskelentspannungsbad, Meditieren, Qigong