Schlagwort-Archive: run

Ballern und Wings for Life 2016

2016 einfach mal #ballern!

Der Sommer lässt zwar wettertechnisch noch etwas auf sich warten, aber meine Laufschuhe sind schon wieder voll im Einsatz. In diesem Jahr gehe ich das Thema Laufen etwas anders an und mache bei keinen regelmäßigen Wettkämpfen mit wie sonst. Ich habe mich im vergangenen Herbst und Winter mit einigen Verletzungen rumgeschlagen, deswegen heißt mein Motto 2016 „einfach ballern“. Zugegeben, das Wort „ballern“ habe ich mir vom Ultraläufer Florian Neuschwander abgeguckt, aber es passt einfach genau zu meiner Laufmotivation. Denn mir geht es in diesem Jahr nur um den Spaß beim Laufen und danach suche ich mir die passenden Lauf-Highlights raus.

Für meinen Saisonstart habe ich mir den „Wings for Life World Run“ am 8. Mai in München ausgesucht. Das ist ein jährlich stattfindender Charitylauf für Menschen, die nicht mehr selber laufen können. Bei diesem Event hat einfach alles gestimmt. Die Sonne knallte auf den Olympiapark, die Stimmung war super und alle freuten sich, mit Menschen auf der ganzen Welt zeitgleich für einen guten Zweck zu laufen. Ich bin für das  Team „Run with the Flow“ von Florian Neuschwander an den Start gegangen. Unser Team mit 618 Leuten ballerte insgesamt 12.744,71 km, das ist mal eine fette Leistung. Er selber lief unglaubliche 63,5 km und gewann damit den Run in Deutschland. Insgesamt hat unser Team „Run with the Flow“ mit Abstand die meisten Kilometer weltweit erlaufen.

Das Besondere bei diesem Lauf ist das Catcher Car. Eine halbe Stunde nach dem Start fährt das Auto hinter den Läufern los. Sobald dich das Auto eingeholt hat, bist du raus. Es kommt also auf deine Geschwindigkeit an, wie viele Kilometer du bei diesem Rennen machst. Das hat genau in meinen Laufplan „einfach ballern“ gepasst. Mal schauen, was als nächstes kommt. Ihr könnt euch auf jeden Fall wieder auf einige neue Berichte zum Thema Laufen und Ernährung freuen.

Viel Spaß beim Ballern!

Vegan for Fit Challenge – Tag 3-7

Die erste Woche ist vorbei! Dieses Mal fand ich die Umstellung etwas schwerer. Nach Plätzchen und sonstigen Weihnachtsleckereien hat sich der Körper wieder schnell an den Müll gewöhnt. Ich fühle mich aber schon viel besser und so langsam geht es bergauf. Abgenommen habe ich in der Woche nichts, viel habe ich aber auch nicht erwartet.

Sportlich habe ich diese Woche wieder mit einem Laufplan von Dr. Marquardt angefangen. Da ich 2 Monate verletzt war, habe ich einen leichten Plan gewählt, um wieder reinzukommen. Der Plan heißt “Einsteiger 5 auf 10 km”. Auf der Seite von Dr. Matthias Marquardt findet ihr viele Tipps über das Laufen und jede Menge Trainingspläne, einige sogar kostenlos. Wer sich intensiver mit dem Laufen beschäftigen will, dem empfehle ich das Buch von Dr. Marquardt. Zum einen das Buch “Die Laufbibel: Das Standardwerk zum gesunden Laufen” oder für Einsteiger “Die Laufbibel für Einsteiger: Die Einführung in das gesunde Laufen”. Zum Lauftraining baue ich ab und zu ein paar Einheiten Kettlebell und Boxtraining mit ein. Wenn ich wieder halbwegs fit bin, geht es auch mit Freeletics weiter.

Auf eine neue Woche mit leckeren Rezepten aus dem “Vegan for Fit” Buch.

 

Hier eine kleine Auswahl an Foodporn der letzen Woche:

 

Tag 55 – Vegan for Youth Challenge – Rhoen Super Cup 2014

Am Samstag ging die Laufserie Rhön-Super-Cup in Steinbach (Burghaun) in die letzte Runde. Mit einer Minute Vorsprung gewann Frank Schäfer aus Eichenzell das Rennen vor Martin Müller aus Hünfeld. Ich kam nach 56,52 min. ins Ziel und bin sehr zufrieden mit der Zeit, da es doch ganz schön bergauf ging. In meiner Altersklasse belegte ich den Platz 10 und den 61. in der Männer-Gesamtwertung.

Urkunde Rhoen Super Cup Steinbach

Mit diesem Lauf war die Rhön-Super-Cup Serie für das Jahr 2014 beendet. Ich konnte leider nur an 7 Läufen teilnehmen, was aber gereicht hat, um das erste Mal in die Gesamtwertung zu kommen. Dafür bekam ich eine Urkunde und eine schöne Sporttasche geschenkt. Ich belegte mit 6950,8 Punkten in meiner Altersklasse den 11. Platz und wurde 120. der Gesamtwertung. Glückwunsch an meinen Laufgefährten Thomas Knips, der erster in meiner Altersklasse geworden ist.

2015 heißt es Top 10 in der Altersklasse und Top 100 in der Gesamtwertung.

Meine Vegan for Youth Challenge läuft weiterhin super, darüber berichte ich noch mal in den kommenden Tagen.

Meine Ergebnisse 2014:

Datum Veranstaltung Ort Länge (km) Zeit (min) Ø min/km
 12.04.2014 Bimbacher Mühlberglauf Bimbach 10,7 59,551 5,566
 27.04.2014 28. Fuldaer Volkslauf my Fitbook Fulda 10 55,249 5,525
03.05.2014 2. Gersfelder Lauf “Rund um den Wildpark” Gersfeld 11 66,453 6,041
 06.06.2014 21. Eichenzeller Frühlingslauf Eichenzell 11,4 55,504 4,869
23.08.2014 2. Lauf “Rund um das Kalbachtal” Mittelkalbach 10,8 51,597 4,778
06.09.2014 Rhön Panoramalauf Poppenhausen 11,2 56,091 5,008
20.09.2014 18. Salzberg-Lauf in Steinbach- RSC-Finale 2014 Steinbach 11,2 56,521 5,047

Tag 54 – Vegan for Youth Challenge – Halbmarathon

Am Sonntag war es wieder soweit. Die lokale Laufszene traf sich im “Stadion der Stadt Fulda” zum Fuldaer Laufevent des Jahres, der 21. Fulda Marathon. Da ich fast das ganze Jahr 2013 kaum laufen und damit nicht für den Fulda Marathon trainieren konnte, musste ich letztes Jahr aussetzen. Deswegen bin ich um so glücklicher, dass ich dieses Jahr dabei war. Einen Tag vorher ging ich zur FH Fulda, um mich für den Halbmarathon anzumelden. Die ganze Anmeldung hat 5 min. gedauert und kostet 20 Euro.

21. Fulda Marathon

Der Tag

Am Marathonmorgen bin ich um 07:00 Uhr aufgestanden, um zwischen das Frühstück und dem Lauf ein paar Stunden zu bringen und ich musste vor dem Lauf ja noch meine Neugeborene Nichte Emma im Krankenhaus besuchen. Es gab trotzdem nur ein “Vegan for Youth – Ciabatta” mit einem süßen veganen Aufstrich und einen Matcha-Latta (Matcha, Hafermilch, Vanillepulver, Reissirup, Salz). Nach dem Frühstück habe ich meditiert und die 3 Qigong-Übungen aus dem “Vegan for Youth” Buch gemacht. Weiterlesen