Schlagwort-Archive: veggie

Vegan for Starters von Attila Hildmann

Nach dem großen Erfolg mit “Vegan to Go” sind alle schon sehr gespannt auf das neue Buch “Vegan Italien Style” von Attila Hildmann. Darauf müssen wir leider noch bis zum 2. November 2015 warten. Damit sich die Wartezeit verkürzt, hat der Becker und Jost Verlag zusammen mit Attilla das Beste aus den letzten Kochbüchern zusammen in ein Buch mit dem Titel “Vegan for Starters” gepackt. Viele seiner Rezepte haben inzwischen Kultcharakter erreicht und werden täglich von vielen begeisterten Hobbyköche nachgekocht. In “Vegan for Starters” sind unter anderem seine vegane Bolognese, Zucchini-Spaghetti, Burger, Curry-Blumenkohl, Kürbis-Pommes, sowie auch viele süße Leckereien.

Vegan for Starters

Foto: Becker Joest Volk Verlag

Das Buch richtet sich besonders an Einsteiger, die einfach mal in die vegane Küche reinschnuppern wollen. Hier bekommen sie die besten Rezepte, um zu erleben, wie toll und einfach die vegane Küche sein kann. Dazu erklärt Attila noch die Vorzüge von veganer Kost und Superfoods. Freut euch auf zahlreiche Rezepte und das alle für 9,95 €, ja richtig gelesen nur 9,95€. Damit steigt das Buch bei mir auf die Nummer eins für Buchgeschenke – am besten ordere ich schon mal 10 Stück.

Wie schon bei den vorherigen Buchvorstellungen hat mir der Becker Joest Volk Verlag Rezepte aus dem aktuellen Buch für euch zur Verfügung gestellt.

CHILI MIT AVOCADO-JOGHURT-TOPPING

CHILI MIT AVOCADO-JOGHURT-TOPPING

Foto: ©Simon Vollmeyer

ZUTATEN für 2 Personen (ZUBEREITUNG ca. 30 Minuten)

170 g Kidneybohnen
130 g Maiskörner
200 g Tofu Natur
2 Zwiebeln
50 ml Olivenöl
200 g Tomatenmark
3 EL Agavendicksaft
330 ml passierte Tomaten
1 EL getrockneter Oregano
ó TL Kreuzkümmel
ó TL Chilipulver
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
jodiertes Meersalz

Kidneybohnen und Mais abspülen und kurz
abtropfen lassen. Tofu mit einer Gabel zerbröseln.
Zwiebeln schälen und grob hacken. Olivenöl in
einer Pfanne erhitzen. Tofu darin ca. 5 Minuten
anbraten. Die Zwiebeln zugeben und 5 Minuten
weiterbraten. Tomatenmark und Agavendicksaft hinzufügen,
kurz karamellisieren lassen. Passierte
Tomaten, Kidneybohnen, Mais, Oregano, Kreuzkümmel,
Chilipulver und Pfeffer dazugeben,
weitere 2 Minuten kochen und salzen. Für den
Avocadojoghurt die Avocado halbieren, den
Stein entfernen und das Fruchtfleisch aus der
Schale lösen. Avocado mit Sojajoghurt pürieren.
Zitronenschale und -saft zugeben, salzen und
pfeffern. Frühlingszwiebel waschen und in Ringe
schneiden. Das Chili in Schalen füllen und mit
je 2 EL Avocadojoghurt toppen. Mit Tortillachips
und Frühlingszwiebeln garniert servieren. Dazu
passt Reis oder krosses Baguette

Für den Avocadojoghurt

1 Avocado
250 g Sojajoghurt
Schale und Saft von ó Biozitrone
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Außerdem

1 Frühlingszwiebel
Tortillachips

AH! Chili sin Carne eignet sich wunderbar für Partys.
Eine gute Würzung ist sehr wichtig, dieSchärfe sollte individuell angepasst werden.Ich mache auf Partys einen großen Topf mittelscharfund einen kleinen Topf für die ganzHarten – wer davon probiert, läuft rot an! Dasgibt den Fun-Faktor auf Partys!

Viel Spaß beim Kochen.

ps meine Sommerpause ist vorbei und ich hoffe, ich komme jetzt wieder öfters zum bloggen.

End of Vegan for Fit Challenge?

Die Challenge ist offiziell vorbei, wobei ich sie trotzdem, so gut es geht, weitermache und deshalb gibt es auch kein großes Fazit. Ich finde die Rezepte von Attila immer noch brillant und werde sie noch lange nachkochen. Im Moment probiere ich die ganzen Salate aus, die Dressings sind teilweise der Knaller. Wenn ihr nicht kochfaul seid und Interesse an neuen Lebensmittel habt, probiert die Challenge einfach mal aus. Mir tut die Weiterlesen

Rezept: Vegane Kichererbsensuppe

Gestern gab es bei mir eine “Vegane Kichererbsensuppe”. Eigentlich sollte es was aus dem neuen Buch von “Vegan to go” Atilla Hildmann werden, aber mangels Zutaten musste ich selber aktiv werden und das ist rausgekommen. Die Buchvorstellung und ein paar Rezepte aus dem neuen Buch werde ich bald hier veröffentlichen.

Vegane Kichererbsensuppe

 

Vegane Kichererbsensuppe by Johnny

Zutaten für eine Person:

150 g Kichererbsen aus der Dose (oder roh, dann am Abend vorher einlegen)
1 Knoblauchzehe
15 g Walnussöl
1 große Möhre
1 El Zitronensaft
4 eingelegte Tomaten
2 Tl Petersilie
500 ml Wasser
1/2 veganer Gemüsebrühwürfel
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Zubereitung:

Kichererbsen abtropfen lassen und kurz abbrausen. Knoblauch sehr fein zerkleinern (am besten mit der Presse). Möhre würfeln und alles in einen Topf geben und ca. 20 min. kochen.
Nach 15 min. die zerkleinerten Tomaten dazugeben und weiter kochen.
Anschließend die Petersilie, das Walnussöl, den Zitronensaft und die Gewürze dazugeben, kurz aufkochen…………. fertig und genießen.

Tag 50 – Vegan for Youth Challenge – Rezept

Heute gibt es wieder ein Rezept aus dem “Vegan for Youth” Buch. Diesmal sind es kleine Superfood-Pralinen, etwas Leckeres für zwischendurch. Im Buch gibt es mehrere Varianten, die alle sehr lecker sind. Während der Challenge könnt ihr davon jeden Tag eine essen. Danke an den Becker Joest Volk Verlag für das Rezept.

Vegan for Youth Superfruit Lifeguard

Foto: Simon Vollmeyer

Superfruit Lifeguard

Zutaten für ca. 15 Stück
65 g Braunhirse-Flakes
120 g Cranberrys
65 g Datteln (ohne Stein)
1 gestr. TL Acai-Pulver
55 g Kokosraspeln
50 g Cashewkerne
40 g Agavendicksaft
Zubereitung ca. 10 Minuten plus ca. 30 Minuten
Kühlzeit
Die Braunhirse-Flakes in eine Tüte füllen, die Tüte schließen
und die Flakes in der Tüte mit den Händen zerbröseln. Die
restlichen Zutaten in einem Mixer miteinander pürieren. Den
Mixer hin und wieder ausschalten, denn die Masse ist sehr
klebrig und der Mixer braucht eine Pause. Dann die Braunhirsebrösel
gut mit der übrigen Pralinenmasse vermischen.
Aus der Masse kleine Kugeln formen. Vor dem Verzehr für
etwa 30 Minuten ins Tiefkühlgerät stellen.

Tag 46 – Vegan for Youth Challenge – Shops

Die letzten Tage hatte ich etwas wenig Zeit, zum einen habe ich viel trainiert für den Halbmarathonlauf in Fulda und sonst hält das Leben auch viele neue Überraschungen für mich bereit. 🙂 Damit ihr beim Einstieg in die vegane Ernährung oder in die Challenge, ich hoffe ja, dass es der eine oder anderen mal testen wird, keine Überraschung erlebt, habe ich einige Produkte, die man für die Challenge benötigt, in einem kleinen “astore (amazon)” aufgelistet. Die hier angebotenen Produkte sind bei amazon.de nicht unbedingt die billigsten und sollen nur eine Richtung geben. Gerade bei den Lebensmitteln könnt ihr lokal günstiger einkaufen. In Fulda lohnt es sich, öfters in den Läden:

denn’s Biomarkt
B!othek
tegut
Vitalia
Biobaeckerei-Regulski
vegan total (Onlineshop – Lieferung im Stadtgebiet Fulda ohne Mindestbestellwert und versandkostenfrei)

vorbei zu schauen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, wenn es morgen klappt, stelle ich noch mal einige Bilder von dieser Woche online.

Tag 41-42 – Vegan for Youth Challenge – Sport

Samstag, 06.09.2014, 15:05 Uhr, 18 °C, Regen: Startschuss zum “Rhoen-Panoramalauf Poppenhausen”  und ich mittendrin, na toll starker Regen, egal halb so wild, das Wetter ist zweitrangig, denn gelaufen wird ja so oder so. Die Strecke in Poppenhausen ist ca. 11,2 km lang und geht die ersten 5,5 km stetig leicht bergauf, dann wiederum nur noch bergab. Ich laufe lieber bergauf, aber dieses Mal konnte ich auch bergab mein Tempo laufen, was mir die letzten Läufe noch Schwierigkeiten bereitet hat. Nach ca. 56 Min. bin ich komplett durchgeweicht im Ziel angekommen, der Regen hat 1 min. später aufgehört.

RSC Poppenhausen Urkunde
Seitdem ich auf die vegane Ernährung umgestellt habe, läuft sowieso alles besser aus sportlicher Sicht. Beim Laufen werde ich schneller, die Regeneration hat sich extrem verbessert und ich fühle mich während dem Sport um einiges besser. Bei meinen Freeletics Workouts geht es endlich mal wieder voran, vor allem bei den Klimmzügen, die mir wirklich schwer fallen, läuft es seitdem besser. Das Gewicht geht runter, die Muskeln werden besser und die Ausdauer steigt, was will man mehr? Das ganze bei 0 % tierischer Ernährungsbestandteile und damit auch wesentlich weniger Eiweiß, auch weil ich keine Eiweißshakes mehr trinke. Mein Ernährung der letzten 2,5 Jahre bestand aus sehr viel Eiweiß und wenigen Kohlenhydraten (Lowcarb nach Dr. Strunz). Das hat mir zu diesem Zeitpunkt auch sehr gut geschmeckt und abgenommen habe ich damit auch 30 kg. Nur sportlich ging es nicht mehr weiter und mein Gewicht war lange bei ca. 80 kg festgenagelt. Erst jetzt geht es wieder voran und die Leistung steigt. Ich bin froh, dass ich durch das Buch von Scott Jurek (Eat & Run) auf diese Ernährung gestoßen bin. Aktuell freue ich mich, dass ich diesen Schritt gemacht habe und genieße die Vorteile und die Veränderung jeden Tag.

Ernährung

Am Samstagmorgen habe ich “VFY-Ciabatta” gebacken und mit selbstgemachten Peanutebutter-Banana-Crunchy u. Paprika-Chili-Aufstrich bestrichen. Mittags gab es auf die Ciabatta gegrilltes Gemüse. Nach dem Lauf gab es ein großes leckeres Zucchini U-Boot “Artischocke” (S. 134). An diesem Abend kam mal wieder ein Nachteil zum tragen. Ich war auf einem Polterabend eingeladen und habe da ausgeholfen, nach ein paar Stunden hatte ich wirklich hunger, aber was gibt es an so einem Polterabend???? Leider nur Würstchen und Fettebrote, also nix für einen Veganer, beim nächsten Mal habe ich was dabei, gute Vorbereitung ist alles. Man kann auch nicht erwarten, dass sie sich auf jeden einstellen, gerade heute gibt es so viele Menschen, die sich sehr unterschiedlich ernähren, da kann man nicht jeden berücksichtigen.

VFY Ciabatta

Am Sonntag gab es “Mixsalat mit Omega-3-Blaubeerdressing und Kuerbis-Rosmarin-Wedges”. Das Rezept findet ihr im “Vegan for Youth” Buch auf S. 171 oder hier im Internet. Da ich keine Blaubeeren hatte, musste ich mir mit “TK-Beerenmischung” aushelfen, hat super geschmeckt und ging wieder total schnell. Ich empfehle euch das Dressing mit dem Pürierstab zu machen, aus dem Mixer geht das schlecht raus, da die Konsistenz sehr dickflüssig ist.

Tag 40 – Vegan for Youth Challenge – Rezept Kidneybohnen-buletten mit Zucchini-dip

Heute ist wenig Zeit, darum gibt es nur ein Rezept. Mahlzeit!

Kidneybohnen-Buletten mit Zucchini-Dip

Foto: Simon Vollmeyer

Zutaten für 2 Personen/
8 Buletten mit 4 cm Durchmesser

Für die Kidneybohnen-Buletten
1 1⁄2 rote Zwiebeln (brutto 100 g)
1 Knoblauchzehe
240 g gekochte Kidneybohnen (Abtropfgewicht; Dose)
2 EL Haferflocken (15 g)
25 g Pinienkerne
2 EL fein gehackte Petersilie
1⁄2 TL Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL gehacktes Basilikum
1⁄2 TL Johannisbrotkernmehl (3 g)
1 Msp. Zimt
1 Msp. Kurkuma
1 TL Senf
2–3 EL Olivenöl
Für den Zucchini-dip
1⁄2 weiße Zwiebel
500 g Zucchini
4 EL Olivenöl
1⁄2 EL gehackter Rosmarin
2 EL gehacktes Basilikum
1 EL frisch gepresster Zitronensaft

 

Zubereitung ca. 25 Minuten ohne Dip/
ca. 40 Minuten mit Dip
Für die Buletten Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und mit einer Gabel oder den Händen zerdrücken. Hafer­ flocken im Mixer vermahlen. Mit Zwiebeln, Knoblauch und Bohnen vermischen. Die Pinienkerne ca. 3 Minuten in der Pfanne ohne Fett anrösten, fein hacken und unter­ heben. Alle Zutaten für die Buletten bis auf das Olivenöl in einer Schüssel gut mit den Händen verkneten, damit das Johannisbrotkernmehl seine Wirkung entfalten kann. Mit den Händen aus der Masse kleine Buletten formen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Buletten von jeder Seite ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Anschließend auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Teller abtropfen lassen.
Für den Dip Zwiebel schälen und klein hacken. Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Zucchini und Rosmarin darin ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Dann den Pfanneninhalt im Mixer pürieren, restliches Olivenöl, Basilikum und Zitronensaft untermischen.
Buletten zusammen mit dem Dip auf Tellern anrichten.

AH! Mit über 8.400 haben Kidneybohnen von allen Hülsenfrüchten den höchsten ORAC-Wert (Stand 2013). Sie sind wahre Kraftpakete – in ihnen steckt nicht nur hochwertiges Eiweiß, sondern auch viele Mineralstoffe, darunter Molybdän, Eisen und Mangan. Außerdem sind sie eine gute Quelle für Tryptophan, woraus unser Körper das Glückshormon Serotonin macht.

Danke an den Becker Joest Volk Verlag für die Rezepte.

Tag 34 – Vegan for Youth Challenge

Heute am Tag 35 will ich euch kurz von meinen Geschmacksexplosionen berichten, die ich gestern erlebt habe.

Zum Frühstück gab es endlich Pancakes, die wollte ich schon länger mal machen. Da kommen wir auch gleich zur Geschmacksexplosion – bam die sind soooo lecker. Einen Nachteil hat es: für eine Person zu aufwendig, aber samstagmorgens hat man ja viel, viel Zeit. Bevor man auf dumme Gedanken kommt, macht man halt ein aufwendiges Frühstück. 🙂 Ich habe es nicht bereut, war echt lecker.  

Perfect-Power-Pancakes Banane-Erdbeer-Füllung

Anschließend war ich kurz am Gemüsemarkt in Fulda und habe ein paar wenige Köstlichkeiten eingekauft. Das Gemüse am Markt sieht einfach besser aus als im Supermarkt und man hat mehr das BIO-Gefühl. Ich kann es jedem nur jedem empfehlen, das Gemüse war hochwertig und frisch.
Gemüsemarkt Fulda

Einkäufe Gemüsemarkt Fulda

Aus dem Gekauften habe ich die “Crunchy Salad Ships mit Vitaminbomben-Füllung, Kidney-Bohnenpaste und Mandelcreme” hergestellt. Auch hier kann ich wieder nur sagen, wahnsinnig lecker, wird das so weitergehen? Ich habe ja noch lange nicht alle Rezepte durch, bis jetzt war wirklich noch kein schlechtes dabei.
Crunchy Salad Ships mit Vitaminbomben-Füllung, Kidney-Bohnenpaste und Mandelcreme Crunchy Salad Ships mit Vitaminbomben-Füllung, Kidney-Bohnenpaste und Mandelcreme

Abends war ich dann noch auf einem Geburtstag, bei dem schön gegrillt wurde. Da ich bereits gegessen hatte, war das auch kein Problem und wie ich schon gesagt habe, vermisse ich das Fleisch nicht. Wenn man bedenkt, dass ich davor extrem viel Fleisch gegessen habe, wundert mich das schon. In zwei Wochen bin ich auf eine Hochzeit eingeladen und gestern wurde bereits gesagt, dass es nichts Veganes gibt, aber der Koch ist informiert und zaubert vielleicht was extra für mich. Auch wenn es mir etwas unangenehm ist, die Challenge geht halt vor. Und deswegen finde ich es so lieb, dass sie sich meintewegen zusätzliche Gedanken machen. Sport musste gestern mal wieder ausfallen, dafür geht es heute 15 km quer durch Fulda.

Tag 07 – Vegan for Youth Challenge

Der “Cheat Day” war nur halb so wild, trotzdem packen wir 3 Tage drauf. Gestern habe ich aus dem VFY Buche die “Kidneybohnen-Buletten” gemacht, was echt schnell ging und lecker waren sie natürlich auch. Mich wundert es inzwischen ein wenig, dass alle Rezepte so gut schmecken, die Erfahrung habe ich bei anderen Kochbüchern oder “Diäten” nicht gemacht. Freut mich natürlich, ich würde mich nicht mit Nahrung rum quälen, die mir nicht schmeckt, um ein paar Kilo ab zunehmen. Natürlich war ich früher auch noch nicht so erfahren und habe z.B. die Kohlsuppendiät getestet und Almased getrunken, ich wusste es früher nicht besser. Nach all den Jahren intensiver Recherche nach der perfekten Ernährung kann mir das nicht mehr passieren, heute weiß ich, was gut für mich ist.

Ernährung

-Frühstück-
Vegan for Youth Juice (Äpfel, Karotten, Kürbis, Orangen, Acai, Matcha, Acerola, Wallnussöl)

-Mittag-
Kidneybohnen-Buletten mit Soja-Gurken-Salat 
Kidneybohnen-Buletten mit Soja-Gurken-Salat

-Nachmittag-
1 l Grünertee (Alnatura Ingwer-Zitrone)

-Abend-
Tofu-Chili
1 l Käutertee (Yogi classic)

Sport

16 km Laufen – 1,39 h